Risiko Reparaturerweiterung – welchen Weg gehen Sie?

Der Sachverhalt

Mehr als 25% aller Reparaturerweiterungen werden nach einem Haftpflichtschaden nicht oder nicht vollständig von Versicherungen beglichen.

Immer wieder kommt es bei der Reparatur von Haftpflichtschäden zu sogenannten Reparaturerweiterungen.

Teils, weil Schäden erst nach dem Zerlegen des Fahrzeuges voll erkannt werden. Häufiger allerdings, weil sich manchmal Bauteile entgegen der Herstellervorgabe nicht wiederverwenden lassen.

Das Problem

Wenn Versicherungen teils Monate nach Reparaturfertigstellung nach Altteilen fragen, so fühlt sich dies für manchen Unternehmer wie Satire an. Wer bewahrt schon ernsthaft all seine Abfälle über Monate auf? Niemand natürlich! Auch den Versicherern ist dieses vorab klar.

Jedoch ist diese Vorgehensweise effektiv, wenn es darum geht die Mehrkosten der Reparaturerweiterung abzuwenden. Wer jetzt nicht ausreichende Nachweise über die Notwendigkeit der entsprechenden zusätzlichen Kosten erbringen kann, hat schlechte Karten – auch gegenüber seinem Kunden.

Die fehlende, beweissichernde Dokumentation macht eine spätere erfolgreiche Durchsetzung der Kosten oftmals auch für den besten Rechtsanwalt unmöglich.

Die Expertenlösung

Unfallschadenmanagement mit SCHADEN-PRO, der innovativen Onlinsoftware für jedes Autohaus oder Reparaturbetrieb. Auch die Reparaturerweiterungen werden hier automatisch rechtssicher und beweissichernd generiert. Somit ist es auch nach beliebiger Zeit noch möglich mit wenigen Klicks einen entsprechenden Nachweis zu generieren.

Sie möchten mehr über die Vorteile und Möglichkeiten erfahren, die Ihrem Unternehmen durch den Einsatz von SCHADEN-PRO bereit stehen?

Kontaktieren Sie uns einfach, wir beraten Sie gerne individuell.