Unfallersatzwagen richtig abrechnen

Der Sachverhalt

Durchschnittlich 82% aller Unfallersatzrechnungen werden nicht im geforderten Umfang durch Versicherungen erstattet.

Dass der Unfallersatzwagen, der durch Ihr Autohaus oder Ihren Reparaturbetrieb im Rahmen einer Haftpflichtschadenreparatur vermietet wurde, oft nicht vollständig durch die zur Zahlung verpflichtete Versicherung ausgeglichen wird, ist leider Alltag geworden.

Meist ist die Ursache jedoch hausgemacht. Ohne die Berücksichtigung von aktueller Rechtsprechung wird ein Unfallersatzwagen vermietet. Somit können Versicherungen ohne großen Aufwand den vollständigen Rechnungsausgleich erfolgreich verweigern.

Rechtssicher vermieten

Ein betriebswirtschaftlich äußerst zweifelhafter „Lösungsweg“ sieht so aus, dass so mancher Betrieb sich damit einfach abfindet. Schlimmstenfalls sogar seine Kosten immer niedriger in Rechnung stellt um Zahlungsausfälle zu vermeiden.

Der wirtschaftliche Schaden für diese Unternehmen wird durch wegschauen oder ignorieren selbstverständlich nicht geringer.

Der häufigste Grund warum die Versicherer Erfolg mit Kürzungen von Mietwagenrechnungen haben ist auf Seiten der Vermieter der Unfallersatzfahrzeuge zu finden.

Mangelnde oder nicht vorhandene rechtliche Kenntnisse sind hier ebenso alltäglich wie unzureichende Mietverträge für die Unfallersatzwagen.

Expertenlösung:

Die Onlinesoftware IMD-CONNECT.PRO stellt in Kombination mit der dazugehörigen interaktiven Kunden- und Mitarbeiterapp IMD-CONNECT.APP jedem Autohaus oder Reparaturbetrieb eine einfach strukturierte und rechtssichere Grundlage zur Verfügung. Alle zur erfolgreichen Vermietung und Abrechnung von Unfallersatzwagen notwendigen Dokumente und Hinweise werden für jeden Einzelfall automatisiert und individuell generiert.

Sie möchten mehr über IMD-CONNECT sowie die Möglichkeiten der einfachen Integration in Ihre bestehenden Betriebsabläufe erfahren? Kontaktieren Sie uns einfach formlos, wir beraten Sie gerne individuell.